Wattbewerb

Machen wir unsere Stadt zur Solarstadt! Mach mit bei der StĂ€dtechallenge und setze ein Zeichen fĂŒr den Klimaschutz! Die Challenge von Wattbewerb soll den Ausbau von Photovoltaik-Anlagen in StĂ€dten und Gemeinden beschleunigen. Gemeinsam können wir den Ausbau von sauberer Energie vorantreiben und unsere Stadt noch lebenswerter machen.

© Midjourney
Status
Umsetzung
Ort
Organisator
Wattbewerb

Wattbewerb ist ein Wettbewerb fĂŒr StĂ€dte und Gemeinden, bei dem es um den beschleunigten Ausbau von Photovoltaik geht. Unser Ziel ist es, die Energiewende in Deutschland durch exponentiellen Ausbau von Photovoltaik zu beschleunigen. Dies dient dem Erreichen des 1,5°C-Ziels des Pariser Klimaschutzabkommens, das durch die gegenwĂ€rtig von der Politik getroffenen Klimaschutz-Maßnahmen nicht erreicht wird. FĂŒr das Klimaziel muss die Energiewende zu 100% erneuerbaren Energien 2030 fĂŒhren.

Der Start von Wattbewerb erfolgte am 21.2.2021 und eine Teilnahme ist auch nach dem ersten Geburtstag von Wattbewerb noch jederzeit möglich. Welche Gemeinde, welche Kleinstadt und welche Großstadt schafft den grĂ¶ĂŸten Zubau pro Kopf? Die erste Runde von Wattbewerb lĂ€uft, bis die erste Großstadt die installierte PV-Leistung je Einwohnerin verdoppelt hat. Doch eins ist klar: die Verdopplung des Startwerts ist nur eine Zwischenetappe. FĂŒr das Ziel von 100% erneuerbarer Energien bis 2030 liegt ein noch etwas lĂ€ngerer Weg vor uns.

Die StĂ€dte und Gemeinden sind gefordert, durch Kooperation zwischen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung und Zivilgesellschaft eine Strategie zu entwickeln, wie die Dachbesitzerinnen in der Stadt ĂŒberzeugt werden können, ihre DĂ€cher mit PV-Anlagen auszustatten. Ob EinfamilienhĂ€user, große MietshĂ€user oder DĂ€cher auf gewerblich oder industriell genutzten GebĂ€uden: Sie alle bieten das Potenzial, das fĂŒr die lokale Energiewende vor Ort erschlossen werden muss. Getragen wird Wattbewerb von Fossil Free Karlsruhe, Parents for Future Germany, Fridays for Future Deutschland und Scientists for Future Deutschland.