Permakultur: Von GewÀchshaus bis Gewerbe

Ein Erfahrungsbericht ĂŒber die positive Kraft der Permakultur in unserer Stadt - von privaten GewĂ€chshĂ€usern bis hin zur lokalen Wirtschaft.

Zwei Àltere Frauen stehen in einem Garten hinter einem Haus und lachen in der Sonne.
© Centre for better aging | Pexels
Datum
13.09.2023 16:08 Uhr
Von
Sabine Vierlen
Themen & Kategorien
BiodiversitÀt
Wirtschaft

Es wĂ€chst, blĂŒht und gedeiht etwas ganz Besonderes in unserer Stadt, und zwar sowohl in heimischen GĂ€rten als auch in wirtschaftlichen Bereichen. Die Antwort liegt in der nachhaltigen Philosophie der Permakultur.

Die Uhr tickt. Bis 2030 haben wir als Stadtgesellschaft das ehrgeizige Ziel der KlimaneutralitĂ€t gesteckt. Gemeinsam mit Mut, Entschlossenheit und dem Willen zum Anpacken können wir dieses Ziel erreichen. Ein wichtiger Beitrag zu diesem Vorhaben ist die EinfĂŒhrung und Umsetzung von Permakultur-Prinzipien sowohl im privaten Umfeld als auch in verschiedenen Wirtschaftssektoren.

Als Projektleiterin des stÀdtischen Permakultur-Programms habe ich die einzigartige Chance, mit Menschen aus unterschiedlichen Lebensbereichen zusammenzuarbeiten und eine Bewegung positiver VerÀnderungen zu initiieren. In diesem Artikel möchte ich einige Erfolgsgeschichten und die gewonnenen Erkenntnisse aus unserem Programm mit Ihnen teilen.

Private GÀrten und GewÀchshÀuser

Permakultur fĂ€ngt oft im eigenen Hinterhof an. Immer mehr unserer MitbĂŒrgerinnen und MitbĂŒrger verwandeln ihre GĂ€rten in kleine ökologische Paradiese, in denen sie GemĂŒse, Obst und KrĂ€uter nach Permakultur Prinzipien anbauen. Dabei geht es nicht nur um den Anbau von Lebensmitteln, sondern auch um die Schaffung eines Lebensraums fĂŒr Insekten und Vögel sowie die Verbesserung der Bodengesundheit. Im Rahmen unseres Programms bieten wir Schulungen fĂŒr interessierte BĂŒrger an, damit sie erfolgreich Permakultur Techniken erlernen und anwenden können.

Landwirtschaftliche Betriebe

Permakultur erstreckt sich auch auf die Landwirtschaft. Einige lokale Landwirte haben bereits begonnen, ihre Anbaumethoden zu ĂŒberdenken und auf nachhaltigere Lösungen umzustellen. Dazu gehören beispielsweise der Einsatz von Kompost, das gezielte Anpflanzen von Stickstoffbindern oder das Fördern der Artenvielfalt auf ihren Feldern. Diese Praktiken fĂŒhren zu einer höheren Bodenfruchtbarkeit, einem geringeren Bedarf an Pestiziden und somit zu einer gesĂŒnderen Umwelt.

Unternehmen und Gewerbe

Immer mehr lokale Unternehmen erkennen die Vorteile einer Permakultur Herangehensweise. Das betrifft nicht nur Firmen im Umweltbereich, sondern auch solche aus IT, Handel oder Gastronomie. Permakultur-Prinzipien können auch im BĂŒroumfeld angewendet werden, z. B. durch den Einsatz ressourcenschonender Technologien, die Pflege von MitarbeitergĂ€rten oder die Umgestaltung von Arbeitsbereichen zur Förderung eines nachhaltigen Miteinanders. Viele Unternehmen profitieren sowohl wirtschaftlich als auch durch ein verbessertes Image bei ihren Kunden.

Bildungseinrichtungen

Permakultur hat auch in unseren Schulen und UniversitĂ€ten Fuß gefasst. In speziell entwickelten Lernprogrammen und Projekten werden SchĂŒlern und Studenten Kenntnisse ĂŒber ökologisch-vertrĂ€gliche Anbaumethoden vermittelt – so lernen sie frĂŒhzeitig, wie sie zur Lösung globaler Probleme beitragen können. DarĂŒber hinaus werden öffentliche FlĂ€chen auf den CampusgelĂ€nden in ökologische GĂ€rten umgewandelt, die als lebendige Lernlabore dienen.

Öffentlicher Raum

Schließlich nutzen wir auch den stĂ€dtischen Raum fĂŒr unsere Permakultur Initiativen. Im Rahmen von Urban-Gardening-Projekten gestalten wir ungenutzte FlĂ€chen neu und pflanzen beispielsweise essbare Landschaften, in denen Menschen vor Ort Obst und GemĂŒse ernten können. Zudem fördern wir GemeinschaftsgĂ€rten, in denen sich BĂŒrgerinnen und BĂŒrger zusammenfinden, um gemeinsam Ressourcen zu teilen und ihre eigene ErnĂ€hrungsautonomie zu stĂ€rken.

All diese Bereiche haben eins gemeinsam: Sie alle zeigen, wie die positiven Effekte der Permakultur in verschiedenen Lebensbereichen Spuren hinterlassen. Unser Programm hilft dabei, dass immer mehr Menschen sich aktiv fĂŒr eine enkeltaugliche Zukunft einsetzen und dabei zum gemeinsamen Gelingen unseres Ziels – KlimaneutralitĂ€t bis 2030 – beitragen.

Es ist ermutigend zu sehen, wie unser stĂ€dtisches Umfeld immer grĂŒner und lebenswerter wird. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist die Zusammenarbeit aller Beteiligten: Gemeinsam haben wir das Potenzial, unsere Stadt in ein nachhaltiges Beispiel fĂŒr andere StĂ€dte zu verwandeln.

Lassen Sie uns also unsere KrĂ€fte bĂŒndeln, voneinander lernen, Ideen austauschen und gemeinsam mutige Schritte unternehmen, um die Welt von morgen heute schon besser zu gestalten. Werden auch Sie Teil der Permakultur Bewegung und tragen Sie so aktiv zum Gelingen unserer gemeinsamen Vision von einer gesunden, nachhaltigen und klimaneutralen Stadt bei!